Flyeraktionen – Ein erfolgreiches Beispiel aus der Praxis


Vor einigen Jahren kämpfte ein mit mir befreundeter Tauchlehrer mit sinkenden Anmeldungen für seine Tauchkurse und bat mich um Hilfe. Ich empfahl ihm, sich ein attraktives junges Pärchen zu suchen, in Taucheranzüge zu stecken und sie mit Flyern in die Universität, Innenstadt und Einkaufszentren zu schicken.
Eine attraktive Tauchschülerin bot sich für 50% Rabatt auf ihren Tauchschein an. Einen attraktiven jungen Mann haben wir dagegen nicht so einfach gefunden, weshalb ich mich dazu, für 10% Provision auf alle durch uns geworbenen neuen Tauchschüler, bereit erklärt habe.
Die Flyer waren schnell kopiert, weshalb ich bereits 2 Tage später im Taucheranzug durch die Universität lief und jungen Studentinnen die Vorzüge des Tauchens erklärte. Meine attraktive Begleiterin hatte es etwas einfacher. Junge männliche Studenten zog sie geradezu magisch an. Nach Innenstadt und 2 Einkaufszentren kehrten wir einige Stunden später in die Tauchschule zurück. Das Telefon hatte nicht mehr still gestanden. Noch 2 Tage später meldeten sich immer neue Interessierte bei ihm.
Er macht diese Aktionen noch Heute von Zeit zu Zeit und hat damit sehr viel Erfolg.

Fazit:
Wer gezielt mit einer Flyeraktion auf sich aufmerksam macht, kann sehr viel Erfolg für wenig Geld haben. Man sollte nur beachten, dass man sich beim zuständigen Ordnungsamt nach eventuellen Genehmigungspflichten erkundigt. Auch sollte man die Leitung von Einkaufszentren vorher um eine Erlaubnis bitten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: