Tipps für einen erfolgreichen Messeauftritt


Ein erfolgreicher Messeauftritt muss nicht teuer sein und kann sich sehr positiv auf die Auftragsbücher auswirken. Wichtig ist zuerst einmal die richtige Messe für das eigene Unternehmen zu finden. Man kann sich darüber beim Branchenverband AUMA erkundigen.
Die Preise pro Quadratmeter Stand reichen bei den grossen Messen von 0,86 Euro auf der Cebit in Hannover über 4,74 auf der Eurobike in Friedrichshafen bis zu 25,24 Euro bei der Messe für Textilveredelung in Stuttgart.
Für Zulieferer haben sich inzwischen zu den Hauptmessen eigene Plattformen etabliert, wie die Subcontracting in Hannover oder die Prosweet in Köln anlässlich der Internationalen Süßwarenmesse. In Leipzig läuft parallel zur Intec die „Zuliefermesse Z“ und in Karlsruhe die Interpart zusammen mit der Surfacts für industrielle Anwendungen der Oberflächenbeschichtung.
Wenn man eine geeignete Messe gefunden hat macht man eine Checkliste:

  • Anmeldeformalitäten
  • Standmiete
  • Herstellung der Exponate und Präsentationen
  • Erstellung von Werbetexten
  • Fotos für Fachpresse und Besucher
  • Werbung im Ausstellungskatalog

Danach wählt man einen Standort in der Nähe eines erfolgreichen Konkurrenten. Das garantiert viel Publikumsverkehr. Wer verkaufen will, sollte sich aber von der Konkurrenz positiv abheben und deshalb nicht das machen, was alle Anderen auch tun. Seien Sie ein wenig kreativ. Offene, begehbare stände ziehen eher Publikum an. Geschlossene wirken auf mich immer wie eine Barriere. Wenn sich Ihre Mitarbeiter passiv am Stand aufhalten und sich lieber mit dem Laptop beschäftigen, als auf Interessenten zuzugehen, werden Sie keinen Erfolg haben. Am einfachsten ist es, den Besucher auf dem Gang abzuholen: „Ich sehe, Sie interessieren sich für unsere Dienstleistungen. Damit kann man die Vertriebskosten im Unternehmen um bis zu 60% senken.“
Ich lade immer alle meine bisherigen Kunden auf die Messe ein. Das spart mir eine Menge Kosten und Zeit.
Ich verteile die Aufgaben am Stand immer schon einige Tage vorher an meine Mitarbeiter, ebenso wie einen Gesprächsleitfaden. Dazu gibt es vorgefertigte Formulare mit Anschrift von Kunden und Besucher und eine Sparte für besondere Vermerke. Die Kontakte werden jeden Abend evaluiert und in A(Neue Aufträge),B(Stammkunden) und C(Interessierte) eingeteilt und so schnell wie möglich abgearbeitet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: