Urteil bringt Licht in das Dickicht von Altersdiskriminierung und Kündigungsschutz


urteilDas Bundesarbeitsgericht hat in seinem Urteil(Az.: 2 AZR 701/07) entschieden, dass bei Kündigungen Nachwuchsplanung und Aufstiegschancen für jüngere Mitarbeiter genauso berücksichtigt werden sollen, wie Erfahrung und Routine älterer Mitarbeiter. Das bedeutet, Auswahlkriterien wie Betriebszugehörigkeit, Unterhaltspflichten und Schwerbehinderung, sowie die Berücksichtigung des Lebensalters müssen nicht mehr überbewertet werden. Unternehmer können damit bei notwendigen Entlassungen eine ausgewogene Personalstruktur im Betrieb sichern. Ein Unternehmer muss also nicht jedes Einzelschicksal betrachten, was in der Praxis ja auch nicht möglich ist. Mein Anwalt empfiehlt bei der Sozialauswahl der Altersgruppen genau darauf zu achten, dass die Last der Kündigungen gleichmäßig verteilt ist. Klären Sie solche Dinge bitte immer mit einem Fachanwalt für Arbeitsrecht, sonst kann es zu Problemen kommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: