Liquiditätsanalyse


Eigentlich ist es ja ganz einfach: Man muss nur dafür sorgen, dass den Schuldenpositionen genügend Vermögenspositionen gegenüberstehen, die rechtzeitig in liquide Mittel umgewandelt werden können. Zur Messung dieser Verhältnisse nehme ich einfach die Liquiditätskoeffizienten 😉 :
Liquidität 1. Stufe (Bar-oder Kassenliquidität) = Zahlungsmittel/kurzfristiges Fremdkapital x 100
Für die Barliquidität sollte man genügend Mittel zur Verfügung haben, um die Monatslöhne bezahlen zu können.
Quick Ratio (Liquidität 2. Stufe) = Zahlungsmittel+Forderungen / kurzfristiges Fremdkapital x 100
Dieser Wert sollte 100% betragen, damit kurzfristig fällige Schulden gedeckt werden können.
Current Ratio (Liquidität 3. Stufe) = Umlaufvermögen / kurzfristiges Fremdkapital x 100
Der Current Ratio sollte 120 bis 150% betragen!
Sie sehen wie einfach das Ganze ist. 🙂
Lesen Sie bitte zu dem Thema auch meinen Artikel über die wichtigsten Kennzahlen im Unternehmen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: