Shareholder Value


frageantwortIch wurde per Email darum gebeten, etwas zum Thema Shareholder Value zu schreiben:
Nun, der Shareholder Value ist ja nichts anderes als der Unternehmenswert minus Fremdkapital. Schwieriger ist es, den Unternehmenswert zu beziffern. Meist wird er beim Shareholder Value Ansatz nach folgender Formel berechnet:
Unternehmenswert=Gegenwartswert aller zukünftigen Free Cash Flows, diskontiert nach dem Kapitalkostensatz (WACC)
Es geht dabei um den aus der Zukunft gesehenen Wert und nicht um den aus der aktuellen Bilanz. 😉
Der Kapitalkostensatz, auch Weighted Average Costs of Capital (WACC) genannt, wird berechnet, um eine marktgerechte Verzinsung zu simulieren:
WACC = FKZ x FKA x(1-t) + (Beta x (MKZ-RFZ) + RFZ) x EKA
FKZ sind die vom Unternehmen durchschnittlich bezahlten Zinsen für das Fremdkapital. FKA ist der Fremdkapitalanteil in der Bilanzsumme und „t“ der Ertragssteuersatz vom Gewinn vor Steuern. Der „Beta„-Faktor zeigt an, wie stark der Aktienkurs der Branche in diesem Unternehmen schwankt, wenn der Börsenindex um eine Einheit steigt. Er ist also ein Maß der Volatilität eines Titels. Banken schätzen ihn aber auch bei der Beurteilung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Die durchschnittliche Rendite der Branche nennt man MKZ. Der RF(Risk-free)Z ist der Zinssatz für risikolose Geldanlagen und unter EKA versteht man den Eigenkapitalanteil in der Bilanzsumme.
Der WACC sagt also aus, um wie viel Prozent sich das (eingesetzte) zinskostende Kapital verzinsen sollte, wenn der aktuelle Anlagenmarkt, steuerliche Belastungen und die Finanzplanung für ein Unternehmen zugrunde gelegt werden. Beim Shareholder Value Ansatz soll ja untersucht werden, ob das Management eines Unternehmens in der Lage ist, aus dem bestehenden Geschäftsmodell und unter Berücksichtigung der notwendigen Investitionen zur Erhaltung der Marktposition neben einer angemessenen Verzinsung auch den Unternehmenswert zu erhöhen.

Advertisements

Eine Antwort

  1. Ein wirklich sehr guter Artikel. Der WACC ist vor allem für die Unternehmensbewertung von großer Bedeutung. Ohne diesen Kalkulationszinssatz wäre es nicht möglich einen Unternehmenswert zu ermitteln!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: