Telefonmarketing


Da ich selber teilweise von Firmen mit ungebetenen Anrufen genötigt werde, schreibe ich heute etwas zu diesem Thema. Viele Unternehmen glauben nämlich, dass das strenge Werbeverbot per Telefon nur für den Endkundenkontakt gilt. Es gilt aber auch auch für Geschäftskunden. Bei Gewerbetreibenden gilt zwar das mutmaßliche Einverständnis für eine Kontaktaufnahme als ausreichend, aber es reicht nicht aus, dass jemand mal auf einer Messe von mir eine Visitenkarte bekommen hat. Darüber hinaus muss der Inhalt des Telefonats das Kerngeschäft der angerufenen Firmen betreffen!
Wenn Sie Telefonmarketing z.B. nach einer Messe nutzen wollen, holen Sie bitte eine Einwilligung direkt am Messestand und zwar mit der Nennung der Kontaktart (also per Telefon) ein. Auch Zeitraum und Uhrzeit machen Sinn, denn Sie wollen ja einen Kunden gewinnen und keine Abmahnung kassieren. Das Ganze gilt auch für Emails. Wir bekommen täglich Emails von Firmen, die Unternehmensbroschüren oder Visitenkarten von uns fälschlicherweise als Einladung missverstehen, uns mit Newslettern und anderen unerwünschten Informationen zu bombardieren. Einen guten Eindruck hinterlässt man auf diese Weise sicher nicht.
Wir benutzen auf Messen und Branchenforen immer kleine Kärtchen, auf denen man ankreuzen kann, welche Informationen über welches Medium (Post, Fax, Email oder Telefon) man über welchen Zeitraum gerne hätte. Datum und Unterschrift des Einwilligenden machen daraus eine seriöse und runde Sache. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: