§8b KStG ist kein Freibrief


steuerMeist wird in der Praxis §8StG, welcher final 95% von erzielten Gewinnen bei der Veräußerung von Kapitalgesellschaften freistellt , als Freibrief interpretiert. Jedoch muss man bedenken, dass im Umkehrschluss eben auch 5% der Einkünfte steuerpflichtig sind. Diese 5% können durchaus eine relevante Höhe erreichen. Darüber hinaus sollte man auch nicht vergessen, dass Zuschreibungen bei Beteiligungen an KapGes bis zur Höhe der ursprünglichen Anschaffungskosten ebenfalls zu einer 5% Besteuerung führen. Sprechen Sie also frühzeitig mit einem darauf spezialisierten Steuerberater!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: