Steuerbefreiung für betriebliche Gesundheitsvorsorge


steuerArbeitgeberleistungen zur Gesundheitsvorsorge der Arbeitnehmer standen bisher zwischen lohnsteuerpflichtigen Einnahmen des Arbeitnehmers (da zu seinem Vorteil) und neutralen betrieblichen Aufwendungen ohne Arbeitnehmerbezug (da auch im betrieblichen Interesse). Nunmehr sind bis 500 Euro im Jahr nach §3 Nr.34 EStG steuerfrei. Diese Steuerfreiheit ist an die Richtlinien der gesetzlichen Krankenkassen gebunden, was leider viel Sportarten und Beiträge für Fitnessstudios ausschließt.  

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: