Neue regeln für Dialogmarketing


Die Novelle des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sorgt für Wirbel und bringt so einige Veränderungen für Unternehmen mit sich. In Zukunft müssen Kunden wohl grundsätzlich ihre Einwilligung (Opt-in genannt) geben, wenn ihre Daten zu Werbezwecken verwendet werden.
Künftig noch ohne Opt-in zulässig sind:

  • Werbung an Bestandsadressen: Wer einen Kunden bereits gewonnen hat, darf ihn weiter bewerben
  • B-to-B Kontakte: Die Ansprache von Kontakten in beruflicher Funktion an die berufliche Adresse
  • Beipackwerbung: Mit eigenen Rechnungen oder Waren dürfen fremde Angebote mit verschickt werden

Die Spendenwerbung von Parteien darf natürlich uneingeschränkt weiter gemacht werden 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: