Beste Beratung für den Mittelstand


Das Thema Corporate Social Responsibility (CSR) wird immer bedeutender und entsprechend wächst der Beratermarkt. Auch die Zahl der Coachs steigt stetig. Hier bietet das Benchmarkingprojekt „Top Consultant“ ein Qualitätsmerkmal und Orientierungshilfe für Unternehmen. Das Projekt zeichnet die besten Berater für den Mittelstand aus. Noch bis zum 31. März läuft die Anmeldefrist. Die Bestenliste wird im September 2012 veröffentlicht.

Angesichts der nahezu 14.000 Beratungsfirmen und zahlreichen Coachs stellt sich den meisten Unternehmen die Frage: Wer ist der geeignete Berater für uns? In diesem Dschungel fündig zu werden, ist ausgesprochen schwierig. Da sind Empfehlungen hilfreich. Als solche dient „Top Consultant“. Bei der Ermittlung der besten Berater für den Mittelstand werden jeweils zehn Kunden der Berater befragt. Zudem müssen sich die Unternehmen einem wissenschaftlich fundierten Analyseverfahren stellen. Erst wenn sie beides erfolgreich bewältigt haben, erhalten sie das Gütesiegel.

Dass nun auch CSR-Berater und Coachs analysiert werden, liegt in der Natur der Sache. „CSR gewinnt zunehmend an Bedeutung, auch vor dem Hintergrund der jüngsten Initiativen auf EU-Ebene und durch die Bundesregierung“, erläutert compamedia-Geschäftsführer und Organisator Joachim Schuble. „Für viele Mittelständler ist CSR jedoch ein neues Feld, und es besteht angesichts der Komplexität des Themas Beratungsbedarf. Dabei haben wir in Zusammenhang mit unserer Wirtschaftsinitiative ‚Ethics in Business‘ festgestellt, dass Unternehmen gerade im Bereich CSR gezielt eine mittelstandsorientierte Beratung suchen.“
„Top Consultant“ richtet sich darüber hinaus auch an Berater der Kategorien Management, Personal und IT.

Hinter dem Projekt „Top Consultant“ stehen die compamedia GmbH und Prof. Dr. Dietmar Fink. compamedia hat sich mit Benchmarkingprojekten für den Mittelstand einen Namen gemacht. Dietmar Fink ist Professor für Unternehmensberatung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und untersucht seit geraumer Zeit die Qualität von Beratern. Prof. Dietmar Fink weiß: „Nicht alle Berater schaffen es, sich auf den Mittelstand und seine Sprache einzulassen. Wir ermitteln diejenigen, denen das am besten gelingt“.

Mit dem Gütesiegel wollen die Organisatoren Mittelständlern Hilfe bei der Suche nach Top-Beratern bieten, die sich besonders gut auf mittelständische Unterneh-men einstellen können.
Das Gütesiegel können die geprüften Beratungsunternehmen für Marketing- und PR-Zwecke einsetzen – so finden sie Zugang zum Mittelstand. Bewerbungen sind unter www.top-consultant.de möglich. Die neue Bestenliste veröffentlicht compamedia im September 2012 ebenfalls unter diesem Link.

Advertisements

Eine Antwort

  1. Dass der Beratermarkt für CSR steigt ist durchaus richtig. An den gesellschaftlichen Entwicklungen in den verschiedensten europäischen Ländern sieht man auch ganz deutlich, dass wieder mehr gesellschaftlicher Einsatz von Unternehmern und Unternhemen dringend nötig ist.
    Sehr gut natürlich, dass man versucht für CSR-Berater Qualitätsprüfungen zu machen. Wir alle wissen aber, dass die beste Beratung in erster Instanz nur wenig Sinn macht, wenn die Beratungsinhalte im weiteren Verlauf nur ungenügend umgesetzt werden.
    Wie wichtig dies und die dazugehörige „Nachsorge“ ist sehen wir beispielsweise an Unternehmern die sich bei uns zur Errichtung ihrer eigenen Unternehmensnahen, gemeinnützige Stiftung beraten lassen. -Ein starkes und schlankes Instrument für genau solche Vorhaben, die dennoch dem Unternehmer zusätzliche Vorteile bietet-. Das ist wichtig um auch die Nachhaltigkeit zu gewärleisten.
    Wir sehen wie wichtig die Qualitätsstandards, die von unseren Leistungspartnern für Fundraising/CSR fordern sind.
    Den optimalen Berater, wie im Artikel erwähnt, gibt es wohl in diesem Sinne nicht. Das „optimale“ ist so unterschiedlich wie die Individualität der Unternehmenslandschaft groß ist. Schablonen und Standards sind sicher „hilfreich“ jedoch für eine kundenorientierte und individuelle Beratung oft nur für die Aufwandsminderung des Beraters gut – nicht für das qualitative Ergebnis der Beratung.
    Wer mehr zu unserer Arte der Beratung, zur gründung seiner eigenen Stiftung wissen und auch auf die Kompetenzen unserer Leistungspartner u.a. im CSR zurückgreifen will, kann sich gerne informieren unter:www.auctoris.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: