Echte Gründer lassen sich nicht abhalten!


Deutschlands ehemals jüngster Unternehmer zur Studie des DIHK

Immer weniger Menschen wollen gründen und Unternehmer werden – das ist das Fazit gleich zweier Erhebungen von DIHK und KfW. Sowohl der Gründerreport 2012 als auch der Gründungsmonitor sehen wesentliche Ursachen in mangelnder Gründerförderung und übermäßiger Bürokratie. „Das ist Unsinn“, sagt Europas ehemals jüngster Unternehmer Giso Weyand. „Wer wirklich gründen will, wer Unternehmer sein will, der wird es auch ohne Auffangnetz versuchen“.

Weyand ist der festen Überzeugung, dass durch staatliche Förderungen vor allem jene zur Gründung überredet würden, die ansonsten nicht auf die Idee gekommen wären. Und so wundert es nicht, dass laut DIHK zwei Drittel der Gründer ihre bestehende oder drohende Arbeitslosigkeit als Grund angaben. „Gerne übersehen wird dabei, dass Unternehmer ein Berufsbild ist. Unternehmer sind Menschen, die Nischen erkennen, die Bedürfnisse von Menschen einschätzen und diese in ein tragfähiges Geschäftsmodell verwandeln können“, so Weyand.

Gebraucht wird daher vor allem Dreierlei:

Erstens eine Sensibilisierung für das Berufsbild des Unternehmers in Schulen und Universitäten. Wer versteht, dass Unternehmertum nicht einfach nur die selbständige Form irgendeines gewählten Berufs ist, der bemerkt auch schneller, ob er sich dafür eignet.

Zweitens die Sensibilisierung von Berufsberatern, Fördermittelberatern, Arbeitsagenturen und Banken für den kulturellen Faktor von Selbständigkeit. Sie ist eine bestimmte Form des Lebens und Arbeitens, die sich nicht für jeden eignet.

Drittens weniger Pessimismus und Gejammer. Klagen lässt sich viel darüber, wie schlecht die Bedingungen in Deutschland doch seien. Dies ändert nichts an der Situation und ist überdies noch falsch. Jeder Unternehmer sollte dankbar sein für deutsche Bedingungen!

Entscheidet sich dann jemand bewusst für den Beruf des Unternehmers, kommen Förderungen an, erreichen Beratungen ihr Ziel und haben Selbständige eine echte Chance.

Zur Person:
Giso Weyand gründete 1995 als 14 (fast 15) jähriger sein erstes Unternehmen – eine kleine Werbeagentur. Er war damit Deutschlands jüngster Unternehmer, noch vor der New Economy Welle. Im Anschluss erlebte er alle Höhen und Tiefen inklusive einer Pleite und konzentrierte sich dann auf die Beratung von Beratern – der Ursprung seines heutigen Unternehmens „Team Giso Weyand: Die Berater-Berater“. Weitere Infos: http://teamgisoweyand.de/das-team/giso-weyand

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: